Da hast du was Eigenes!

Wo kann ich etwas über dich als Autor lesen? Du hast keinen Blog? SocialMedia allein reicht nicht – das gehört nicht dir.

So oder ähnlich waren die Kommentare, die ich in den letzten Monaten immer wieder hörte. Nach einigen ziellosen Basteleien in Schreibpausen brachte mich wieder einmal ein Artikel in der Fachzeitschrift „Der selfpublisher“ darauf, es nun endlich und vor allem ernsthaft zu versuchen. Versuchen (psst, Yoda!), nein 2017 soll es soweit sein!

Ich werde in den kommenden Wochen regelmäßig über mein Leben als (angehender) Autor bloggen. Wie verläuft mein Schreibprozess, in welcher Welt bin ich unterwegs und welche Tools, Ratgeber und Tricks nutze ich, um die 600 Normseiten in den Griff zu bekommen?

Beim Abenteuer „WordPress“  hängt noch der Morgennebel in den Straßen und die Sicht ist eingeschränkt, aber ich bin unterwegs.

In diesem Sinne: „Do. Or do not. There is no try.“

4 thoughts on “Da hast du was Eigenes!

  1. Hallo Daniel,
    ich weiß genau wie du dich fühlst! „Meine“ Seite steckt auch noch in den Kinderschuhen, WordPress ist eine Herausforderung und Plugins verschwinden so schnell wie man sie geladen hat (wo finde ich die auf dem FTP-Server…und was ist das?!).
    Wie soll man sich da noch auf den Inhalt konzentrieren und dann vielleicht auch noch nebenbei neben Job und Familie schreiben…. puh!
    Daher Respekt! Du hast dir viel vorgenommen, aber der Anfang sieht schon sehr vielversprechend und toll aus. Vergiß dabei aber das Schreiben nicht, denn darum geht es ja eigentlich 😉
    Britta

    1. Hallo Britta,
      Blog und Buch, und letzteres nicht vernachlässigen, das ist für mich die größte Herausforderung.
      Ich habe mir den Freitagabend für mein Blog reserviert, also dann, wenn ich nach der Arbeitswoche noch so richtig fit bin. 🙂

      Greetings
      Daniel

Kommentar verfassen